9. Dezember 1914

9DezWollsachenI9DezWollsachenII

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 9.12.1914, Lokalteil.

Ergebnis einer Sammlung von Liebesgaben und Kleidern in Goch

Goch und Umgegend.
9. Dezember:
Die Sammlung von Wollsachen in der Stadt Goch. Am Dienstag sind mit der Bahn sieben Kisten mit warmer Unterkleidung und anderen Wollsachen an den Kriegsausschuss für warme Unterkleidung in Berlin gegangen. Die Kisten enthielten folgende Sachen: 463 Hemden, 338 Unterhosen, 152 Jacken, 507 Paar Strümpfe, 153 Paar Fußlappen, 22 Paar Kniewärmer, 138 Leibbinden, 71 Lungenschützer, 123 Schaals, 36 Kopfhüllen, 33 Ohrenwärmer, 177 Paar Stauchen, 64 Paar Handschuhe, 81 Taschentücher, 72 Decken und 3 Kissen, 21 Halstücher, 20 Hosenträger, 169 Pakete Tabak, 8 Pfeife, 18 Kisten, 9 Tüten Zigarren, 1 Kiste Tabak und Zigarren, 26 Dosen Zigaretten, 2 Zigarrettenetuis, 2 Pakete Streichhölzer, 7 Feuerzeuge, 16 Tafeln Schokolade und Pfeffermünz, 21 Pakete Kerzen, 18 Stück Seife, 1 Dose Salbe, 1 Paket Watte, 14 Paar Pantoffeln, 29 Paar Einlagen (warme Sohlen), 9 Spazierstöcke, 1 Rock, 1 Schlafrock, 1 Havelock, 5 Uniformen (Artillerie und Marine), 7 Uniformmützen, 25 alte Herrenwesten, 1 Fußsack, 2 Katzenfelle, 3 Pelzkragen, 3 Paketchen Briefpapier, Strickwolle, Hemdentuch und Stoff. Der Opfersinn der Bürgerschaft hat sich wiederholt aufs beste bewährt. Die Stadtverwaltung lässt an dieser Stelle den hochherzigen Spendern und auch den Damen, die an der Sammlung der Spenden teilgenommen haben, besten Dank sagen.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Goch (2014, 9. Dezember). 9. Dezember 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 19. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cm6e

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.