30. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. November 1917

Einige Sieglarer Landwirte befinden sich vor dem Bonner Strafgericht.

   Sieglar.   Aus der Montagssitzung der
Bonner Strafkammer. Die Landwirte Caspar
Bo., Edmund We. und Josef Fr. aus Sieg-
lar waren vom Schöffengericht Siegburg am
Juli zu 50, 60 und 100 Mark Geldstrafe
verurteilt worden, weil sie bei der amtlichen
Erhebung am 15. Februar der Vorräte von ge-
droschenen Körnerfrüchten große Mengen von
Getreide, wie 11 und 30 Zentner Roggen, 45
Zentner Gerste, 17 Zentner Weizen nicht ange-
meldet bezw. verheimlicht haben sollten. Gegen
dieses Urteil hatte der Amtsanwalt, gleichzei-
tig aber auch der Landwirt Bo. und Genossen
Berufung eingelegt. Nach längerer Verhand-
lung brachte die Strafkammer die Sache zur
Vertagung, um weitere Zeugen zu laden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.