19. Dezember 1917

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Beschlagnahme von Metallen, Nr. 8684, Fol 246.

Die Firma Arn. Kiekert Söhne, Schloss- und Beschlägefabrik, meldet dem Landesarchitekten kriegsbedingte Verzögerungen auf Grund von Kohlenmangel und Materialengpässen. [Weitere Korrespondenz erfolgte am 31.12.1917 und am 12.3.1918]

Transkription des handschriftlichen Schreibens:
Heiligenhaus, den 19. Dez[ember] 1917.
Herrn Landesarchitekt Docter
Düsseldorf
Landeshaus
Für die bestellten Treppenstangen konnten wir
erst jetzt passendes Material erhalten und senden wird
Ihnen gleichzeitig 2 Stück als Muster mit der ergebenen
Bitte uns zu sagen, ob diese Ausführung Ihren Wünschen
entspricht [und] wir hiernach die übrigen Stangen liefern
dürfen.
Die Fertigstellung der grossen Huthaken u[nd] s[o] w[eiter] hat
sich leider etwas verzögert, da wir in unserer Tempergieserei
wegen Kohlenmangel längere Zeit nicht arbeiten konnten.
Es sind uns für die nächsten Tage Kohlenlieferungen
fest zugesagt [und] werden die Temperöfen dann gleich wieder
betriebsfähig. Die Modelle sind schon seit vielen Wochen
eingelegt.
Hochachtungsvoll!
[Unterschrift Bohnsack]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.