20. Dezember 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 20. Dezember 1917

Die Eltern des gefallenen Max Beckmann spenden große Beträge an drei Solinger soziale Einrichtungen.

   Solingen. Eine neue Stiftung. Zum Andenken
des im Kriege gebliebenen Sohnes Max Beckmann über-
weisen dessen Eltern folgende Beträge: Dem Vaterländi-
schen Frauenverein Solingen 10 000 Mark, bestimmt
zur Unterstützung Solinger Kriegerfamilien,
besonders von Kindern gefallener Krieger. Der evangeli-
schen Kirchengemeinde Solingen 10 000 Mark zum
Fonds zur Erbauung einer Kriegergedächtnishalle zu Krahen-
höhe. Der „Hugo-Beckmann-Stiftung“ 10 000 Mark zur
Unterstützung kranker Arbeiter der Brauerei Beckmann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.