15. Dezember 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 15. Dezember 1917

Wider Erwarten nahmen viele Solinger das Angebot für angefrorene Kartoffeln an, sodass diese schnell ausverkauft waren.

Solingen. Kartoffel. Die Stadt Solingen hatte für Freitag
die Ausgabe etwas angefrorener Kartoffeln angekündigt, und zwar
sollten bis zu 25 Pfund pro Familie an der Pfannenfabrik zur Aus-
gabe gelangen. Die Angabe des Verkaufs für Freitag beruhte leider
auf einem Mißverständnis, denn der Verkauf mußte sofort aus den
Waggons erfolgen und hatte auch vorgestern schon begonnen. Wider
Erwarten war der Andrang der Kauflustigen so groß, daß das
Quantum bereits vorgestern vergriffen war und gestern Erscheinende
resultatlos umkehren mußten. Es ist verständlich, daß diese nicht
gerade erbaut waren und sich mit Recht beschwerten. Wer in schlech-
tem Wetter und schlechtem Schuhzeug oft weite Wege gemacht, um
freihändig einen kleinen Posten angefrorener Kartoffeln zu erwerben,
kann kaum in rosiger Laune sein, wenn er sich umsonst auf die Socken
gemacht hat. Die Verwaltung hat den Beschwerdeführern zugesagt,
daß, falls nochmals nicht lagerungsfähige Kartoffeln anlangen, zunächst
diejenigen befriedigt werden sollen, die gestern vergeblich erschienen
sind. Wir haben in der Angelegenheit den Wunsch, daß Vorkeh-
rungen bei der Verwaltung getroffen werden, die solche Mißver-
ständnisse in Zukunft ausschließen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.