10. November 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 10. November 1917

Großer Andrang auf dem Solinger Wochenmarkt

                         Vom Wochenmarkt.
   Der Andrang zum heutigen Wochenmarkt war zeitweise ganz
enorm. In der Markthalle herrschte ein starkes Gedränge. Die
Voranzeige von Aepfeln und Gemüsezufuhren zum heutigen Markte
hatte ganze Scharen von Hausfrauen aus den Nachbargemeinden
nach hier gelockt. Manche waren sogar mit Handwagen und Zieh-
karren erschienen. Die Aepfel sind zwar eingetroffen und lagern in
der Großmarkthalle, doch konnten sie vormittags noch nicht verkauft
werden, weil – der Kommissionär noch keinen Preis festsetzen konnte.
Er selbst hatte anscheinend noch keine Rechnung über die Ware er-
halten. Mit Gemüse war der Markt einigermaßen versorgt, wenig-
stens war das Angebot erheblich größer als an den letzten beiden
Markttagen. Es waren etwa sieben Bauern erschienen, die uns das
obligate Blattgemüse brachten. Mit andern Gemüsesorten rücken
diese Landwirte anscheinend nicht gern heraus. Im Interesse eines
geregelten Verkehrs sollte das Publikum die Anordnung der Markt-
polizei besser beachten, die den Ein- und Ausgang zur Markthalle
regelt. Der Eingang ist von der Seite der Kölnerstraße und der
Ausgang entgegengesetzt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.