9. November 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 9. November 1917

Der Kartoffelvorrat in Höhscheid ist trotz anders lautender Gerüchte in einem einwandfreien Zustand

  Höhscheid. Keine Kartoffelnot in Höhscheid.
Der Lebensmittelausschuß trat gestern unter dem Vorsitz des
Herrn Bürgermeisters Pohlig zusammen, um die Kartoffelver-
sorgung der Gemeindeangehörigen einer Besprechung zu unter-
ziehen. In der Bürgerschaft war das Gerücht verbreitet, daß
die angelieferten Kartoffeln durch Fäulnis und Nässe sich nicht
einkellern lassen. Die Kommission besichtigte darauf die beiden
Läger an der Ziegelei Neuenkamp und der Vereinsbrauerei
und mußte einstimmig feststellen, daß die Kartoffeln gut und
frostfrei gelagert sind. Des ferneren konnte festgestellt werden,
daß die Gemeinde nur gesunde Kartoffeln erhalten hat und
deshalb die oben angeführten Gerüchte jeder Grundlage ent-
behren. Es wurde beschlossen, auf die Kartoffelkarte an die
Einwohner noch weitere Kartoffeln zum Einkellern abzugeben
und die Tage und Ausgabestellen binnen kurzem noch bekannt-
zugeben. Den Kriegerfrauen sollen die Kartoffeln ebenfalls
eingekellert werden, mit der Erleichterung, daß dieselben raten-
weise von der Unterstützung abgehalten werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.