4. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. November 1917

Auf der Hauptversammlung bei Mannstaedt in Troisdorf werden gute Nachrichten verkündet.

    – Fasson-Eisen-Walzwerk L. Mannstaedt,
A.-G. in Troisdorf. Die Hauptversammlung
am Freitag setzte die sofort zahlbare Dividende
auf 9 Prozent fest. Wie die Verwaltung mit-
teilte, haben die ersten drei Monate des laufen-
den Geschäftsjahres ein durchaus befriedigendes
Ergebnis gehabt. Mit Aufträgen für Heeresbe-
darf ist das Werk so reichlich versehen, daß
seine volle Beschäftigung bis über das laufende
Kalenderjahr hinaus gesichert ist. Die Preise
seien gute. Man dürfe aber nicht übersehen,
daß die Arbeitsschwierigkeiten fortwährend zu-
nehmen. Die Beschaffung der Rohstoffe und
des Brennstoffbedarfs werden immer schwieri-
ger. Man könne deshalb heute nur mit einer
gewissen Einschränkung in Aussicht stellen, daß
die Verhältnisse der Gesellschaft als auch im
ganzen Aumetz-Friede-Konzern für das lau-
fende Geschäftsjahr sich günstig entwickeln. Die
geldlichen Verhältnisse seien außerordentlich
gut. Die Verwaltung könne heute nur unter
Vorbehalt in Aussicht stellen, daß die Gesell-
schaft im laufenden Jahre ihre Schulden voll-
kommen abstoßen werde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.