4. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 4. November 1917

Brieftauben an Fallschirmen sorgen für Beunruhigung.

     –  Brieftauben zu Spionagezwecken. In
der letzten Zeit wurden in einigen Korpsbezir-
ken wiederholt Brieftauben aufgefunden, die
sich in einem geflochtenen Körbchen befanden
und wahrscheinlich zu Spionagezecken aus grö-
ßeren Ballons mittels Fallschirmes abgesetzt
worden sind. Die Tauben nebst Fallschirmen
und den ihnen sonst zum Zwecke der Nachrich-
tenübermittelung beigegebenen gedruckten An-
weisungen usw. sind von den Findern abgelie-
fert worden. Für Auffindung und Abliefe-
rung von Brieftauben und anderen zu Spiona-
gezwecken abgesetzten Gegenständen an die
nächste Militär-oder Zivilbehörde erhalten die
Finder und Ablieferer je nach dem Ermessen
des Oberkommandos eine Belohnung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.