23. September 1914

1914 09 23-2

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 23. September 1914

Aufruf zur Beteiligung der Jugend an einer militärischen Ausbildung.
Eine „Ehrenpflicht“ für alle Jugendlichen, die sich bisher nicht an den Veranstaltungen zur Förderung körperlicher und sittlicher Kräftigung beteiligt haben.

Hilden, 23. Sept.
Die militärische Ausbildung unserer Jugend.
Der Ortsausschuß für Jugendpflege erläßt einen Aufruf, zwecks Beteiligung der Jugend an einer Organisation, die ihre militärische Ausbildung bezweckt. Die nächste Versammlung des Ortsauschusses für Jugendpflege findet am kommenden Donnerstag, den 24. September, im Lesezimmer des Ortsauschusses statt.
Die Ausbildung dieser Art, die in dieser Zeit jedermann begrüßen muß, erfolgt auf Grund eines Erlasses des Herrn Kriegsministers und der Herren Minister für Unterrichtsangelegenheiten und des Innern. In dem Erlaß heißt es u.a. : Ein eiserne Zeit ist angebrochen welche die höchsten Anforderungen an die Leistungsfähigkeit und Opferwilligkeit eines jeden Einzelnen stellt. Auch die heranwachsende Jugend über 16 Jahre soll nötigenfalls zu militärischen Hilfs- und Arbeitsdiensten nach Maßgabe ihrer körperlichen Kräfte herangezogen werden. Hierzu und für den späteren Dienst in Heer und Marine bedarf es einer besonderen militärischen Vorbereitung. Es darf erwartet werden, daß auch diejenigen jungen Männer, die bis jetzt an den Veranstaltungen für die körperliche und sittliche Kräftigung ferngeblieben sind, es nunmehr als eine Ehrenpflicht gegenüber dem Vaterlande ansehen, sich freiwillig zu den angesetzten Uebungen einzufinden. Alle Behörden werden aufgefordert, die militärische Vorbereitung der heranwachsenden Jugend nach Kräften zu fördern und zu unterstützen. An diejenigen aber, welche schon im Dienste der Sache gestanden haben, ergeht die Bitte, nicht bloß selbst in der bisherigen treuen Weise weiter zu helfen, sondern auch neue Mitarbeiter zu gewinnen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.