21. März 1918

Protokollauszug

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Kriegsbeihilfen, Gen., Nr. 8637.

Auszug aus dem Protokoll der Sitzung des Provinzialausschusses vom 21. März 1918 über die Bewilligung einer besonderen Kriegsteuerungszulage für Angestellte, die Anspruch auf Sachleistungen haben, welche mangels ihrer Verfügbarkeit nicht ausgehändigt werden können. [Vorbereitende Notiz zum Antrag dieser Sitzung findet sich am 13. März 1918]

Auszug
aus
dem Protokoll über die Sitzung des Provinzialausschusses
vom 21. März 1918
I A Pos[ition] 26. Der Bewilligung einer besonderen,
jederzeit widerruflichen Teuerungszulage
von monatlich 15 M[ark] an diejenigen An-
gestellten der Prov[inzial] Heil- und Pflegeanstal-
ten und der Prov[inzial] Arbeitsanstalt Brau-
weiler, die nach dem Haushaltsplan An-
spruch auf Familienwohnung, Garten,
Heizung und Beleuchtung in natura
haben, denen aber mangels einer ausrei-
chenden Zahl von Dienstwohnungen diese
Schbezüge nicht gegeben werden können,
wurde mit Wirkung vom 1. Januar d[ieses]
J[ahres] ab zugestimmt.
Für den richtigen Auszug:
[Unterschrift Henks]
Vorsteher des Zentralbüros


[Aktenvermerk, unten links]
D[üssel]dorf, 20/4. [19]18.
Der Beschluss ist der
Abteil[ung] II u[nd] den in Frage
kommenden Anstalts-
direktionen mitgeteilt
worden.
Zu den Akten
D[er] L[andeshauptmann] d[er] Rh[einprovinz]
[Paraphe von Renvers]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.