24. Oktober 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 24. Oktober 1917

Besichtigungen der Massenspeisungsanlagen in Köln und verschiedener Werke in Köln und Troisdorf stehen auf dem Programm im Rahmen einer Unterrichtung über den Stand der Ernährung im Regierungsbezirk Köln.

        Amtliche Bekanntmachungen.
   Am 25. Oktober nachmittags 3 Uhr beab-
sichtige ich im großen Saale im ersten Stock-
werk der hiesigen Regierung durch meine De-
zernenten einen Überblick über den Stand der
Ernährung im hiesigen Regierungsbezirk zu
geben. Ein einleitender Vortrag wird von
einem Vertreter des Kriegsernährungsamtes
gehalten werden.
   Ich lade Sie hierzu ergebenst ein.
   Um den Herrn Vertretern der ländlichen
Bezirke einen Einblick in die schwierigen Ver-
sorgungsverhältnisse und Arbeitsbedingungen
der städtischen und industriellen Bevölkerung
zu geben, sollen am 26. Oktober vormittags
folgende Besichtigungen stattfinden:
1.) Vormittags 8 Uhr

   Besichtigung der Massenspeisungsanlagen
der Stadt Cöln und Vortrag über die Versor-
gungsschwierigkeiten der Großstadt.
   9,13 Uhr Abfahrt von Cöln Hauptbahnhof
nach Troisdorf zwecks Besichtigung der dor-
tigen Pulverfabrik.


   2.) Vormittags 9 Uhr
Besichtigung der Massenspeisungsanlagen

der Stadt Cöln und Vortrag über die Versor-
gungsschwierigkeiten der Großstadt.
   Anschließlich Besichtigung der Stahlwerke
van der Zypen in Cöln Deutz.
   Diejenigen Herren, die an der Besichtigung
zu 1 oder zu 2 teilnehmen wollen, bitte ich
mir dies bis zum 25. d. Mts anzuzeigen, eine
Liste zum Eintragen wird in der Sitzung am
d. Mts. ausliegen.
  Den auswärtigen Teilnehmern kann eine
Vergütung von 20 Mark gewährt werden.
  Anträge sind mir einzureichen.
  Cöln, den 20. Oktober 1917.
               Der Regierungs-Präsident.
                           v. Starck
I Ca 9333. II


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.