30. August 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 30. August 1917

Sturm sorgt für weit überhöhte Höchstpreise beim Fallobst

   Solingen. Ueberschreitung der Höchstpreise.
Der in den letzten Tagen herrschende Sturm hat größere
Mengen Obst von den Bäumen geworfen. Zu gleicher Zeit laufen
bei uns Klagen ein über ganz unentschuldbare Ueberschreitungen
der Höchstpreise für Fallobst. Für ein Pfund Fallbirnen sind
bis zu 30 Pf[enni]g gefordert und bezahlt worden. Das ist fast der
vierfache Betrag des angeordneten Höchstpreises. Es dürfen
nur 8 Pf[enni]g verlangt und – bezahlt werden, denn auch der
Käufer, der einen höheren als den angeordneten Höchstpreis
bezahlt, macht sich strafbar. Uebertretungen der bezeichneten
Art verdienen eine ganz gehörige Strafe!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.