30. August 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 30. August 1917

Die Landesversicherungsanstalt „Rheinprovinz“ und der Spar- und Bauverein Solingen ermöglichen kinderreichen Familien angemessenes Wohnen.

Mietsbeihilfen für kinderreiche Familien.
   Die Beschaffung geeigneter und genügend großer Woh-
nungen für kinderreiche Familien scheitert in sehr
vielen Fällen an der Kostenfrage. Infolge ihrer ungünstigen
wirtschaftlichen Lage können viele kinderreiche Familien in den
meisten Fällen den für eine genügend große Wohnung er-
forderlichen Mietspreis nicht aufbringen. Der Vorstand der
Landesversicherungsanstalt „Rheinprovinz“, der
sich bisher schon große Verdienste auf dem Gebiete der Woh-
nungsfürsorge erworben, hat nun zusammen mit den gemein-
nützigen Bauvereinen einen neuen Weg beschritten,
um hier Abhilfe zu schaffen. Sofern die Bauvereine sich ver-
pflichten, den in ihren Häusern wohnenden kinderreichen Fa-
milien einen nach der Größe der Familie erforderlichen weitern
Wohnraum zur Verfügung zu stellen, zahlt die Landes-
versicherungsanstalt eine Mietsbeihilfe.


   Beim Spar- und Bauverein Solingen werden
vorab drei Familien in den Genuß dieser Mietsbeihilfen
kommen, für die der Verein sich bereit erklärt hat, einen
weiteren Wohnraum zu beschaffen. Die in den drei Fällen ge-
zahlte Mietsbeihilfe beträgt monatlich je 8 Mark und deckt
somit die Kosten des weiteren Wohnraumes. Sollte der Bau-
verein in der Lage sein, noch mehr kinderreichen Familien
einen weiteren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, so wird
auch in diesen Fällen die Landesversicherungsanstalt die Miets-
beihilfen gewähren. Als „kinderreich“ gelten Familien mit
4 und mehr Kindern unter 16 Jahren. Die Bauvereine haben
ihrerseits darauf hinzuwirken, daß der neugewährte Wohnraum
dauernd zweckmäßig benutzt wird.
   Im Interesse der Erhaltung unserer Volkskraft – eine
Aufgabe, die heute wichtiger ist als je zuvor – verdient dieses
Vorgehen der Landesversicherungsanstalt lebhafte Anerkennung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.