4. August 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 4. August 1917

Opladen: Bekanntmachung der Lebensmittelausgabetermine in der nächsten Woche

   Opladen. Lebensmittelausgabe. Kartoffeln ge-
langen außer am heutigen Samstag nächste Woche sofort nach Ein-
treffen zur Ausgabe. Der Zeitpunkt wird in den Geschäften durch
Anschlag bekannt gegeben. Ersatzkarten für die fehlenden Kartoffeln
werden in der Fortbildungsschule ausgegeben am Montag, den
6. August für Bezirk 1,2 und 3, vormittags von 9 – 12 Uhr, für Be-
zirk 4,5 und 6, nachmittags von 3 – 6 Uhr. Wer selbst Kartoffeln
ausmacht, darf auf keinen Fall welche in den Geschäften holen; auch
hat er keinen Anspruch auf Ersatzkarten. – Dienstag, den 7. August.
Getrocknete Steckrüben, 250 Gramm und Dörrgemüse,
125 Gramm je Person in den Kartoffelgeschäften gegen Kartoffel-
karte. Gemüsekonserven soweit der Vorrat reicht je Familie
1 Büchse bei Kern, Kölnerstraße für Bezirk 1, bei Frank, Augusta-
straße für Bezirk 2, bei Martin, Kölnerstraße für Bezirk 3, bei Ott
Kaiserstraße für Bezirk 4, bei Karl Neurath, Altstadtstraße für Be-
zirk 5, bei Peters, Düsseldorferstraße für Bezirk 6. Essigsprit,
soweit der Vorrat reicht, bei Richard Schmitz gegen Brotkarte. –
Mittwoch, den 8. August. Fleisch gegen Kommunalfleischkarte.
Verkaufszeiten: von 8 – 10 Uhr vormittag die Kunden N[umme]r 121 – 180,
von 10 – 12 Uhr vormittags die Kunden N[umme]r 181 bis Schluß, von
2 – 4 Uhr nachmittags die Kunden N[umme]r 1 – 60, von 4 – 6 Uhr nach-
mittags die Kunden N[umme]r 61 – 120 der Kunden-Liste. Gemüse-
suppenmehl oder Griesmehl, 150 Gramm, gegen Abschnitt
5 der grauen Lebensmittelkarte. Suppenwürfel, 1 Stück je
Person, gegen Abschnitt 6 der grauen Lebensmittelkarte. Vorlage der
Lebensmittelkarte zur Ablieferung der Bezugsabschnitte in den Ge-
schäften bis einschließlich Montag, den 6. August, 11 Uhr vormittags.
Ablieferung der Abschnitte im Lebensmittelamt, Düsseldorferstraße,
am nämlichen Tage bis 4 Uhr nachmittags. Empfangnahme der
Waren auf dem städtischen Lager durch die Geschäfte Donnerstag, den
9. August, von 8 Uhr vormittags ab; Abgabe an die Verbraucher
in den Geschäften am nämlichen T[age] von 2 Uhr nachmittag ab.
Eier, nur für Kranke, 1 Stück je Person bei W[it]we Richartz,
Augustastraße und Stöwer, Düsseldorferstraße von 2 Uhr nachmittags
ab. Butter oder Margarine, ebenfalls nur für Kranke, 62 ½
Gramm je Person in den nämlichen Geschäften von 2 Uhr nach-
mittags ab. Käse, 125 Gramm je Person, nur für hoffende und
stillende Mütter in den nämlichen Geschäften gegen Vorlage der be-
sonderen mit H. und S. bezeichneten Zusatzkarten. – Samstag, den
11. August. Fleisch auf Reichsfleischkarte. Verkaufszeiten wie am
Mittwoch, den 8. August. Butter oder Margarine, 62 ½
Gramm für je Person auf Abschnitt 2 der neuen Butter- und Fett-
karte. Verkaufszeiten wie beim Fleischverkauf also Reichsfleischkarte
mit vorlegen. Fleischselbstversorger holen die Butter oder Margarine
von 6 – 7 Uhr nachmittags. Ohne Lebensmittelkarte gegen Brotkarte
werden in den Geschäften abgegeben: Stockfisch, Klippfisch
und Muschelfleisch. Frischer Fisch wird bei Kürten, Bahn-
hofstraße, jedesmal sofort nach Eintreffen verkauft. Bezüglicher Aus-
hang im Schaufenster. Frisches Gemüse und Obst wird in
den betreffenden Geschäften sofort nach Eintreffen gegen Brotkarte
verabfolgt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.