30. Juni 1917

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 30. Juni 1917

Die Bürger sollen gebrauchte, entbehrliche, Kleidungsstücke an der hiesigen Annahmestelle, Schule Heiligenstraße, abgeben.

Hilden, 30. Juni. Es ist heute vaterländische
Pflicht, entbehrliche Kleidungsstücke an die Altkleider-
stellen abzuliefern, da diese Kleidungsstücke angesichts des
Mangels an Rohstoffen der Allgemeinheit zugänglich ge-
macht werden können. Unter den heutigen Verhältnissen
stellen getragene Kleidungsstücke einen wirtschaftlichen Wert
dar, auf den unsere Kriegswirtschaft nicht verzichten kann.
Die hiesige Annahmestelle getragener Kleidungsstücke be-
findet sich in der Schule Heiligenstraße und ist Montags
nachmittags von 3 bis 5 Uhr geöffnet. Für die Klei-
dungsstücke wird ein entsprechender Preis gezahlt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.