28. Juni 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 28. Juni 1917

Frevelhafter Vandalismus und Diebstahl von unreifen Frühkartoffeln

   Ohligs. Eine Gemeinheit. Ein Arbeiter M. an der
Kölnerstraße hatte ein schönes Stück frühester Kartoffeln gelegt. Sie
hatten sich vorzüglich entwickelt und gingen der Reife entgegen. Wer
beschreibt aber die Gefühle des Mannes, als er an einem der letzten
Morgen die Hälfte seines Kartoffelfeldes umgewühlt fand. Ueber Nacht
hatten Diebe das Ausnehmen der Kartoffeln, von denen nur erst ein
kleinerer Teil genußfähig gewesen sein kann, übernommen. Sie hatten
die paar reifen Knollen mitgenommen, eine Menge von unreifen aber
liegen lassen müssen. Dabei ist sehr zu bezweifeln, ob auch die mit-
genommenen sich schon zum Genusse eignen. Der Effekt wird also in
der Hauptsache der sein, daß ein schönes Stück Kartoffeln verwüstet
worden ist und daß der Arbeiter M. für seine Mühe und seine Aus-
lagen keinerlei Aequivalent hat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.