7. Juni 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 7. Juni 1917

Die letzte Fahrt eines Pferdes

   Solingen. Letzte Fahrt. Ein mageres Rößlein war es, das
gestern nachmittag die sterblichen Ueberreste eines unserer Mitbürger
nach dem Friedhofe in Höhscheid zog. Die Rippen des Pferdes
schimmerten recht deutlich durch die Haut und müde und matt machte
es sich auf den Heimweg. Das armselige Rößlein sollte aber auch
seine letzte Fahrt gemacht und den Leichenwagen als letzten Wagen
gezogen haben. Es sollte den heimischen Stall nicht mehr erreichen.
Am Grünewald brach es zusammen und tat seinen letzten Seufzer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.