2. Juni 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 2. Juni 1917

Inland- oder Auslandsbutter: nur eine Frage des Preises?

   Solingen. Inlandsbutter und Auslands-
butter im selben Kübel!! Heutzutage kommt es bei
der Preisbestimmung für Lebensmittel weniger auf die Quali-
tät, als auf die Tatsache an, ob es sich um inländische oder
ausländische Ware handelt. Daß bei uns nun zu Erzielung
höherer Preise viele Lebensmittel als ausländische verkauft
werden, die nie die Reise über die Grenze gemacht haben, ist
ein offenes Geheimnis. Daß es aber bis zu dieser
Stunde je vorgekommen sei, daß In-und Auslandsbutter aus
einem Kübel verkauft wurden, wird man nicht glauben. In
dieser Woche wird an das allgemeine Publikum unserer Stadt
Inlandsbutter das Pfund zum Preise von 2,70 Mark verkauft,
während an Schwer- und Schwerstarbeiter Auslandsbutter als
Zulage zum Preise von 4,50 Mark abgegeben wird. In einem
Geschäft an der Goldstraße ist es nun vorgekommen, daß
In-und Auslandsbutter aus demselben Faß verkauft
worden sind. Wir wissen nicht, was die Aufsichtsbehörde zu
diesem Butterhandel sagen wird, empfehlen ihr aber, den Ver-
käufern vorzuschreiben, die beiden verschiedenen Buttersorten
auch – aus verschiedenen Behältern zu nehmen, damit der
mit den Finessen des Kriegshandels weniger vertraute Laien-
verstand für den höheren Preis wenigstens ein Aequivalent
hat, wenn auch ein recht bescheidenes.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.