29. Mai 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 29. Mai 1917

Ein „vermißter“ Soldat in serbischer Kriegsgefangenschaft wiedergefunden

Solingen. Wiedergefunden. Ein Soldat des 146.
Infanterie-Regiments galt seit dem 12. November 1916 als
vermißt und Monat und Monat verging, ohne daß die An-
gehörigen Nachricht von ihm erhielten. Der hiesigen Aus-
kunftsstelle gelang es vor kurzem, zu ermitteln, daß der Ver-
mißte sich in voller Gesundheit in serbischer Gefangenschaft be-
findet, in einem Zeltlager in Serbisch-Mazedonien, ungefähr
500 Meter südöstlich des Dorfes Dobroweni gelegen. Den Ge-
fangenen – es sind 700 Deutsche dort – war es nicht erlaubt,
zu schreiben. Von der Auskunftsstelle und auch von anderer
Seite wurde deshalb beim Kriegsministerium Einspruch er-
hoben und erst nachdem das Kriegsministerium Schritte unter-
nommen hatte, trafen Mitteilungen der Gefangenen durch
Vermittlung des serbischen „Roten Kreuzes“ hier ein. Es
ergeht darum an alle die, denen Angehörige des Infanterie-
Regiments 146 als „Vermißt“ gemeldet sind, die Bitte, sie der
Auskunfts- und Verpackungsstelle beim hiesigen Postamt anzu-
geben. Vielleicht ist sie in der Lage, noch mehr Vermißte
unter der großen Zahl, der Gefangenen auszufinden und damit
mancher Familie zum Troste zu verhelfen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.