9. September 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 9. September 1917

Ein Überblick über die derzeitige Lebensmittelversorgung.

     Unsere Lebensmittel-Versorgung.
   Der Staatssekretär des Kriegsernä-
rungsamtes v. Waldow empfing Pressever-
treter und äußerte über die Aussichten des
kommenden Erntejahres.
    Ein Systemwechsel in der Kriegsernäh-
rungswirtschaft sei nicht berücksichtigt. Die
bisherigen Richtlinien blieben auch für den
neuen Staatssekretär maßgebend. Die Brot-
getreideversorgung sei für das ganze Jahr
gesichert, die Aussichten für die Kartoffel-
ernte seien befriedigend. Die Kartoffelver-


sorgung werde erheblich besser ausfallen
als im abgelaufenen Wirtschaftsjahr. Schwie-
riger lägen die Verhältnisse beim Futterge-
treide und beim Rauhfutter. Beim Schwei-
ne- und Rindviehbestand werde rechtzeitig
d. h. noch vor dem Eintritt des Winters
an eine planmäßige Verminderung heran-
getreten werden. Beim Fleisch werde da-
durch eine zeitweise Erhöhung der Ratio-
nen eintreten. Die Aufrechterhaltung der
Milch- und Butterversorgung werde beson-
ders schwierig sein. Die Reichsfutterstelle
arbeite an dem Ausbau von Sammelsteller
zur Erfassung der Molkereiprodukte. Die
Versorgung mit Obst und Gemüse habe sich
in letzter Zeit gebessert. Die Bekämpfung
des Schleichhandels werde mit besonderem
Nachdruck betrieben werden. Mit völliger
Sicherheit dürfe erwartet werden, daß auch
die Schwierigkeiten des vierten Kriegsjahres
überstanden werden würden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.