2. September 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 2. September 1917

Die Bahnlinie soll von Königswinter nach Honnef am Rhein verlängert werden.

     –  Weiterführung der Elektrischen Bahn
Bonn-Königswinter bis Honnef a. R. In
der Sitzung des Kreistages des Landkreises
Bonn kam die Weiterführung der elektri-
schen Bahn von Königswinter nach Honnef
zur Sprache. Der Landrat Geheimrat von
Nell teilte mit, daß zwischen der Gesellschaft
„Bahnen der Kreise Bonn Stadt und Land
und des Siegkreises“ und der Stadt Hon-
nef ein Vertrag über die Weiterführung der
Siebengebirgsbahn bis Honnef zustande ge-
kommen sei. Danach übernimmt die Stadt
Honnef für die Teilstrecke Rhöndorf-Hon-
nef ein Drittel der Grunderwerbskosten, und
zwar ohne Rückzahlung. Die Stadt Honnef
nimmt dem Unternehmern alle Restparzel-
len, die es erwerben muß aber nicht verwer-
ten kann, zum Selbstkostenpreise ab, sie
stellt das Unternehmen 20 Jahre von der
Gewerbesteuer frei und ist ihm bei dem
Grunderwerb in jeder Weise behilflich. Der
Kreistag stimmte diesem Vertrag zu.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.