19. August 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 19. August 1917

Altbackenes Brot wird beworben.

    –  Altbackenes Brot ist das gesündeste
und sparsamste. Der Rat des Kriegsernäh-
rungsamtes, nur altbackenes Brot zu genie-
ßen, ist durchaus gut zu heißen, aber seine
Befolgung scheitert oft daran, daß die Ver-
braucher nicht dazu kommen, einen Brot-
vorrat zurückzulegen, weil sie die laufende
Wochenration zur Ernährung restlos auf-
brauchen. Den Bäckereien ist vorgeschrie-
ben, daß sie kein frisches Brot verkaufen
dürfen. Sie würden sich ein besonderes Ver-
dienst erwerben, wenn sie infolge guter Vor-
sorge in die Lage kämen, nicht nur die vor-
geschriebene Frist innezuhalten, sondern das
Brot sogar nach noch längerem Aufbewahren
erst an die Verbraucher gelangen zu las-
sen. – Gut trockenes Brot ist nicht nur ge-
sünder als feuchtes, sondern auch bedeutend
sparsamer im Verbrauch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.