21. November 1914

21NovKommandeurWesel

Stadtarchiv Goch, Bestand Völcker-Janssen, Niederrheinisches Volksblatt, Gocher Zeitung, vom 21.11.1914, Lokalteil.

 

Die Kommandantur der Festung Wesel teilt mit, dass es nicht stimmt, das Kriegsfreiwillige in großer Zahl Fahnenflucht begangen haben und in Wesel in Haft seien.

 

Die Kommandantur der Festung Wesel ersucht uns um Aufnahme nachstehender Zeilen: Nach einer der Kommandantur in Wesel gewordenen Mitteilung soll in der Umgebung von Wesel das Gerücht verbreitet sein, dass eine große Anzahl von Kriegsfreiwilligen – man spricht von 150 – wegen Fahnenflucht und Feigheit festgenommen sei und der Verurteilung entgegenstehe. Dieses Gerücht beruht völlig auf Unwahrheit; es ist eine böswillige Erfindung. In Wesel befindet sich kein einziger Kriegsfreiwilliger aus dem angegebenen Grunde in Haft. Die Verbreiter solcher Verleumdungen werden künftig zur Rechenschaft gezogen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.