11. Mai 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 11. Mai 1917

Endlich ist das lange ersehnte städtische Kleingeld in Solingen eingetroffen

          Das städtische Geld ist da!
   Einen Seufzer der Erleichterung wird die Geschäftswelt
und auch das kaufende Publikum bei dieser Nachricht ausstoßen,
denn der Mangel an Kleingeld hatte nachgerade unhaltbare
Verhältnisse gezeitigt. Endlich ist die erste Lieferung der städti-
schen Fünfzigpfennigstücke hier eingetroffen und sofort
in Verkehr gegeben worden. Das neue Geldstück macht einen
ganz passablen Eindruck. Es ist größer als ein Zehnpfennig-
stück und daher nicht leicht mit einem solchen zu verwechseln.
Auf der Vorderseite befindet sich als Wahrzeichen unserer
Klingenstadt ein Schwert mit der Umschrift „Gut für fünfzig
Pfennige“. Die Rückseite zeigt den Kopf des Bergischen Löwen
und die Umschrift: „Stadt Solingen, Kriegsgeld
1917“. Wenn in einigen Tagen die gesamte bestellte Münzen-
menge in den Verkehr gebracht ist, werden wohl die Klagen
über Mangel an Wechselgeld nach und nach verstummen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.