9. Mai 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 9. Mai 1917

Beschwerden über die Futterverteilung für Hühner und die Eierablieferung in Solingen

   Solingen. Hühnerfutter und Eierabliefe-
rung. Die Stadtverwaltung hat dem Geflügelzuchtverein
„Fauna“ die Verteilung des Futters übertragen und ihn gleich-
zeitig mit der Einsammlung der dafür abzuliefernden Eier be-
traut. Der Verein gibt an Hühnerbesitzer für jedes abgelieferte
Ei ein Pfund Futter ab. Von einigen mit dieser Arbeit beauf-
tragten Personen ist diese Anordnung anscheinend falsch
verstanden worden. In einer Futterausgabestelle ver-
langt man die Ablieferung von einem Ei jede Woche und
liefert nur ein Pfund Futter monatlich. Die Hühnerbe-
sitzer, die in dieser Beziehung Beschwerden anzubringen haben,
wollen sich an den Vorsitzenden des Vereins „Fauna“, Herrn
Gerichtssekretär Beyer, wenden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2017, 9. Mai). 9. Mai 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cryz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.