3. August 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. August 1917

Ostseebäder, Küstenorte und Rügen dürfen nur mit einem speziellen Ausweis betreten werden.

     – Das Betreten der Ostseebäder. Das stell- 
vertretende Generalkommando 2. Armee-Korps
gibt bekannt: Jedes Betreten der im Korps-
bereich liegenden Ostseebäder und Küstenorte
sowie der Insel Rügen ist von der Erteilung
eines besonders vorgeschriebenen von der Poli-
zeibehörde des Wohn- oder dauernden Aufent-
haltsortes des Antragstellers auszustellenden
Ausweises abhängig. Für gemeinsem unter
Führung reisender Schulinder (Ferienkolonien)
bestehen besondere Erleichterungen. Zuwider-
handlungen gegen diese Bestimmungen sind
strafbar, außerdem haben sie die Ausweisung aus
den in Frage kommenden Ortschaften zur Folge.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2017, 3. August). 3. August 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 5. März 2024, von https://doi.org/10.58079/crvx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.