3. August 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. August 1917

Es sollen Stoppelrüben angebaut werden.

      – oc. Baut Stoppelrüben! Wenn nach
dem Einholen des Getreides die Felder so
fort ungepflügt und noch mit Stoppelrü-
ben besät werden, läßt sich bis zum Herbst
noch ein guter Ertrag an dieser rasch wach-
senden und ausreifenden Rübe erzielen. Un-
sere Nahrungsmittelmengen werden durch
das Hinzutreten dieser Stoppelrüben erheb-
lich vergrößert. Da der Geschmack noch zar-
ter als der der Kohlrübe ist, findet auch die
Stoppelrübe jederzeit willige Abnehmer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.