24. April 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 24. April 1917

Einbrüche und Diebstähle in Ohligs

   Ohligs. Einbruchsdiebstähle und kein Ende! Die
Diebstähle mehren sich in der letzten Zeit in erschreckender Weise.
Fast in allen Fällen handelt es sich bei der Diebesbeute um Nah-
rungsmittel, nur in wenigen Fällen gehen die Diebe darauf
aus, Geld oder andere Sachen zu stehlen. In der vergangenen Nacht
wurden in den Bezirken Merscheid und Weyer wieder eine
ganze Anzahl Einbrüche ausgeführt, bei denen von den Dieben
Hühner, Kaninchen und selbst Ziegen als gute Beute mitgenommen
wurden. Außerdem statteten die Einbrecher den Kontorräumen der
Firma Blasberg zu Merscheid einen nächtlichen Besuch ab; sie er-
brachen die Pulte und stahlen etwa 200 Mark bares Geld. Im un-
teren Stadtteil stahlen Diebe einem Anwohner der Weberstraße 18
rebhuhnfarbige Hühner und einige Wäschestücke, die sich auf der
Bleiche befanden. Der Wert des gestohlenen Gutes beträgt etwa 300
Mark. Einem Nachbarn des Bestohlenen nahmen sie ebenfalls
Wäsche im Wert von 100 Mark mit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.