29. Juli 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 29. Juli 1917

Ein Gemüseschatz ist die Rohrkolbenpflanze.

    –  Gehobener Schatz. Der Krieg hat uns
gelehrt, vielerlei nutzbar zu machen, was in
Friedenszeiten unbedacht bei Seite stand.
 So ist es gelungen, wahre Schätze zu entdek-
ken, die in unserem deutschen Vaterlande
und seinen Naturprodukten schlummerten.
Dies gilt insbesonder[s] von der Rohrkolben-
pflanze, bezw. den Fruchtständen derselben,
welche von unsern Altvordern als heilkräf-
tig verehrt wurden und in manchen Ge-
genden Deutschlands noch heute verehrt wer-
den. In katholischen Gegenden hat die
Rohrkolbenpflanze insofern Bedeutung, als
anläßlich der im Frühsommer stattfinden-
den Kräuterweihe pyramiden- oder kegel-
förmig gebundene Sträuße geweiht werden,
deren oberen Abschluß ein Rohrkolben bil-
det. In Bayern findet man Rohrkolben
oft kreuzweise hinter das Kruzifix gesteckt,
daß in keinem katholischen Wohnzimmer
fehlt und zumeist in einer Zimmerecke ange-
bracht ist.


  Die der Rohrkolbenpflanze von alters
entgegengebrachte Verehrung hat dank der
Entdeckung und Tatkraft von Frau Kommer-
zienrat Zietz, Dresden, erneute Berechtigung
erfahren durch die während des Krieges be-
gonnene Nutzbarmachung der Fruchtstände
der Rohrkolbenpflanze, deren wollige Sa-
menhaare sich als hervorragender Ersatz für
fehlende Rohmaterialien erwiesen haben. Die
daraus hergestellten Gegenstände finden ins-
besondere auch in Lazaretten und Kranken-
häusern Verwendung.
  Die Behörden haben infolgedessen vie-
lerorts schon darauf hingewiesen, daß die
Rohrkolben im Herbst zu sammeln und an
das Jata-Werk für pflanzliche Füllstoffe, G.
m. b. H. in Dresden abzuliefern sind. Es
werden für jeden bei dieser Firma eingegan-
genen Doppelzentner Rohrkolbenfruchtstände
M. 24. – vergütet. Die Rohrkolben dür-
fen auch nicht vor dem Herbst etwa mit an-
derem Schilf zusammen geschnitten oder ge-
hauen werden. Es ist im Interesse der va-
terländischen Rohstoffgewinnung nötig, die
Kolben völlig ausreifen zu lassen, was etwa
von September an der Fall ist. Sammelan-
leitungen versendet das Jata-Werk für
pflanzliche Füllstoffe, G. m. b. H. in
Dresden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.