5. April 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 5. April 1917

Die Kompensation der geplante Herabsetzung der Brotrationen durch zusätzliche Kartoffeln und Fleisch soll in Solingen relativ leicht zu bewerkstelligen sein

   Solingen. Die Regelung der Ernährungs-
fragen in Solingen nach der Herabsetzung der Brot-
rationen. Es sind Anfragen darüber laut geworden, ob es der
Stadt Solingen möglich sein werde, die nötigen Kartoffeln
heranzuschaffen, um nach der am 15. April erfolgenden Ver-
kürzung der Brotrationen die in Aussicht gestellten 5 Pfund
Kartoffeln jedem Einwohner liefern zu können. Wie uns ver-
sichert wird, darf man in dieser Hinsicht völlig beruhigt sein.
Erkundigungen bei der Provinzial-Kartoffelstelle in Koblenz
haben ergeben, daß so viel Kartoffeln geliefert werden, daß das
erwähnte Quantum von Kartoffeln nach der Neuregelung der
Brotrationen abgegeben werden kann. Ferner erhalten wir
die Mitteilung, daß die Brotrationen bei uns nur um ein
Siebentel gekürzt werden brauchen, weil die Stadt Solingen
die ihr überwiesenen Mehlmengen ausschließlich zur
Brotbereitung hat verwenden lassen. Es steht der
Stadt deshalb so viel Mehl zur Verfügung, daß wir mit der
Kürzung um ein Siebentel auskommen. – Schließlich wird
darauf hingewiesen, daß die großen Fleischvorräte, die die
Stadt in der neuen Gefrierhalle aufgestapelt hat, Solingen in
den Stand setzen, auch die erhöhten Fleischrationen, die nach
der Kürzung der Brotlieferung in Aussicht gestellt worden
sind, liefern zu können. Die seinerzeit geschaffene Gefrierhalle
erweist sich jetzt als großer Segen für die Lösung der Er-
nährungsfragen. In der Halle ist so viel Fleisch aufgestapelt,
daß die Stadt Solingen ihren Verpflichtungen den Ver-
brauchern gegenüber in jeder Richtung bis zur Wiederkehr
günstiger Verhältnisse gerecht werden kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.