8. Juli 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 8. Juli 1917 

Besonders wertvolle Glocken können von der Beschlagnahme befreit werden.

     Zur Beschlagnahme der Glocken hat Kir-
chenmusikdirektor Prof. Biehle, Privatdo-
zent an der Berliner Technischen Hochschule
in einer Eingabe an die zuständigen Stellen
darauf hingewiesen, daß in der Bekanntma-
chung, betreffend die Beschlagnahme, wohl
der wissenschaftliche und kunstgewerbliche
Wert alte Glocken in besonderen Fällen schü-
tzen soll, nicht aber der Klangwert. Es sind
daraufhin in Preußen und Sachsen Maß-
nahmen auf volle Anerkennung auch des
Klangwertes getroffen worden. Es können
alle Glocken, deren musikalischer Gehalt in
besonderem Grade nachweisbar ist, von der
Enteignung befreit werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.