22. März 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 22. März 1917

Weitere Neuigkeiten von der Schwarzschlachtung in Wald

   Wald. Das Wirtshaus als Schlachthaus. Zu
der gestern gemeldeten Entdeckung einer Geheimschlächterei in
der Wirtschaft von Kuhlendahl ist noch mitzuteilen, daß K. ver-
haftet und dem Solinger Amtsgericht zugeführt worden ist. Der
Gehilfe K. war der Metzger Wittgens von hier. Im ganzen
wurde in der K.schen Wirtschaft fünfzehn Borstentieren das
Lebenslicht ausgeblasen und ihr Fleisch für den Wucherpreis von
5,30 Mark nach Solingen verkauft.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.