21. März 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 21. März 1917

Strafverfahren wegen Schwarzschlachtungen in Wald

   Wald. Das Wirtshaus als Schlachthaus. Die
Polizei entdeckte hier bei dem Wirt Kuhlendahl an der Alten-
hoferstraße eine Geheimschlachterei. Der Wirt hatte sich mit
einem Kopfschlächter verbunden und betrieb einen schwunghaften
Fleischhandel. Wie es nun so häufig im Leben geschieht: Der
Krug geht so lange zu Wasser, bis er bricht. So war es auch
hier. Die Polizei erhielt Wind von der Sache und nahm eine
unverhoffte Revision des nichtkonzessionierten Schlachthauses
vor. Bei dieser Gelegenheit wurden vier Schweine beschlag-
nahmt, die in die Kochtöpfe der Leute wandern sollten, die über
den nötigen Mommon verfügen, um auch in dieser teuren Zeit
ohne allzu viel Beschwerden durchs Leben zu wandern. Gegen
die beiden Geheimschlächter ist ein Strafverfahren eingeleitet
worden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.