27. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 27. Mai 1917 

Reisen sind einzuschränken, um den Rüstungs- und Güterverkehr nicht zu behindern.  

     –  Bestimmte Züge des Nahverkehrs sind
fortdauernd namentlich Sonntags so stark
überfüllt, daß vielfach Reisende in größerer
Zahl nicht haben befördert werden können.
Der starke Andrang zu diesen Zügen ist
nach unseren Beobachtungen mit auf die
zahlreichen Reisen zurückzuführen, die von
den Anverwandten der zum Heeresdienst
Eingezogenen zum Besuche in den Garni-
sonplätzen unternommen werden. Wieder-
holt ist in Bekanntmachungen hervorgehoben
worden, daß z. Zt. alle verfügbaren Be-
triebsmittel in erster Linie zur Befriedigung
des Rüstungs- und Güterverkehrs dienen
müssen und alle nicht unbedingt nötigen
Reisen unterbleiben sollten. Vaterländische
Pflicht ist es, daß auch die erwähnten Be-
suchsreisen auf das unumgänglich nötige
Maß beschränkt werden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2017, 27. Mai). 27. Mai 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 4. März 2024, von https://doi.org/10.58079/crmk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.