25. Mai 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 25. Mai 1917 

Es wird noch Zurückhaltung beim Baden im Freien empfohlen.

    oc.  Das Baden im Freien, zu dem man-
cher schon jetzt wieder übergeht, sollte in den
ersten Tagen nur vorsichtig und mit Mäßi-
gung geübt werden. Solange das Wasser
nicht jene wohlige Temperatur hat, die es
uns im Hochsommer so angenehm macht,
kann man durch zuviel des Guten sich
leicht mehr schaden als nützen. Man sollte
anfänglich nie zu lange im Wasser bleiben,
außerdem nicht unbekleidet stundenlang
herlaufen, sondern nach einem kurzen, nur
wenige Minuten dauernden Bade sofort
durch kräftiges Trockenreiben des Körpers
und nachfolgendem ausgiebigen Spazier-
gang in leichter, aber warmer Kleidung für
Wiedererwärmung und Belebung des Blu-
tes sorgen. Verkehrt ist dagegen alle über-
triebene Abhärtungssucht, von der man be-
stenfalls einen Schnupfen mit heimbringt,
der einem nachher die schönsten Sommermo-
nate gründlich verdirbt. Halte Maß in al-
len Dingen! Dies vernü[n]ftige Sprichwort
gilt wie kein anderes auch vom Baden,
wenn man Genuß und Vorteile von letzterem
haben will.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.