2. März 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 2. März 1917

Kampf den Hamsterfahrten der Städter aufs Land

         Strenge Kontrolle der Reisenden.
   Seit einiger Zeit ist beobachtet worden, daß zahlreiche Per-
sonen von den Städten die Landgemeinden aufsuchen, um sich
dort Lebensmittel auf jede Art, zum Teil unter Anerbieten
außerordentlicher, die Höchstpreise weit überschreitenden Preise
zu beschaffen. Namentlich an Sonntagen sind Tausende zu die-
sem Zweck unterwegs. In den meisten Fällen handelt es sich
dabei um Lebensmittel, deren Ausfuhr aus dem Kreis im Inter-
esse der Versorgung der Allgemeinheit verboten ist, namentlich
um Kartoffeln. Wie mitgeteilt wird, ist von den Behörden jetzt
eine strenge Kontrolle der Reisenden auf den Bahnhöfen und
in den Zügen eingerichtet worden. Wer dabei ohne den Nach-
weis der erforderlichen Ausfuhrerlaubnis im Besitz solcher
Lebensmittel, namentlich Kartoffeln, betroffen wird, hat außer
seiner Bestrafung die sofortige Beschlagnahme der Lebens-
mittel zu gewärtigen, erforderlichenfalls kann er zur Feststellung
seiner Persönlichkeit verhaftet werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.