14. September 1914

Kronenberg 14_09_2014 (Erster Volksabend 13_09_1914) Seite 68-69

Stadtarchiv Solingen, Tagebuch Dr. Emil Kronenberg (Na 25 – 19) S. 68-69

Dr. Emil Kronenberg (1864-1954) – Hals-, Nasen- und Ohrenarzt in Solingen, ab Oktober 1914 als Stabsarzt eingezogen, liberaler Politiker, kulturell engagiert, Jude – schildert den von ihm initierten ersten „Vaterländischen Volksabend“ in Solingen. 

Gestern Abend war unser erster „Vaterländischer
Volksabend“. Es war ein voller Erfolg. Die Schützenburg
war gedrängt voll Menschen. Der nun zu unserer Idee
bekehrte Oberbürgermeister hielt eine eindringlich-
erregte Begrüßungsansprache. Die Schülerkapelle des
Gymnasiums spielte, der Gesangsverein Ossian sang,
der Lyzealdirektor Paschen hielt eine warme und
ergreifende Rede. Gemeinschaftliche Lieder wurden gesungen.
Als letztes das feierlich: Wir treten zum Beten vor Gott
den gerechten. Es lag ein großer Ernst und wahre Vaterlands-
liebe über dem Ganzen – der Abend war gewiß geeignet, schwache
Herzen und schwankende Gemüter zu erheben und zu festigen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.