27. Februar 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 27. Februar 1917

Wieder wenig Gemüse auf Solingens Wochenmarkt

                 Vom Wochenmarkt.
   Heute war wieder wenig Gemüse auf dem Markte. Es war
nur ein Bauer mit einer Fuhre erschienen. Im übrigen
mußte die Zentral-Gemüsestelle den Bedarf decken, soweit das
möglich war. Der Preis für Weißkohl ist erfreulicherweise
wieder ganz erheblich gefallen, das Pfund kostete heute 18 Pf[enni]g.
Grünkohl hatte dagegen seinen hohen Preis behauptet. Der
Preis betrug 40 bis 45 Pf[enni]g, das Pfund. Im Privathandel
kosteten Zwiebeln 35 Pf[enni]g. Der städtische Kartoffel und Steck-
rübenverkauf nahm seinen gewohnten Fortgang. Von Steck-
rüben waren wirkliche Riesenexemplare da, die 15 bis 20 Pfund
das Stück wogen. Bei der geringen Zufuhr von Gemüse war
der Markt merklich schnell geräumt. Manche Hausfrau mußte
mit leerem Korbe wieder heimfahren.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2017, 27. Februar). 27. Februar 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 26. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/crih

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.