24. Februar 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 24. Februar 1917

Unpünktliche Stadtverordnete in Ohligs

   Ohligs. Unpünktliche Stadträte. In keiner Ge-
meinde des obern Kreises ist es so ungewiß, ob eine Stadtrats-
sitzung beschlußfähig wird oder nicht, wie in Ohligs. Die Bericht-
erstatter mußten die Fahrt nach Ohligs zweimal machen. Die
letzte Stadtratssitzung war auf 4½ Uhr angesetzt, eine Stunde
später konnte sie aber erst beginnen, weil die nötige Zahl der
Stadtverordneten nicht beisammen war. Wir empfehlen dem
Ohligser Stadtrat, ein ähnliches Abkommen zu treffen, wie es
im Höhscheider Stadtparlament besteht, wo jeder Zuspät-
kommende ein Strafgeld zahlen muß. Das Geld könnte dann
einem gemeinnützigen Zwecke überwiesen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.