31. März 1917

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 31. März 1917

Spendenaufruf für Linoleumabfällen für das Vereins-Lazarett Schleiden

Abfälle von
Linoleum
zur Selbstanfertigung von Pan-
toffeln für die verwundeten und
kranken Soldaten des hiesigen
Lazaretts bitten wir gefl[issentlich] abzu-
liefern im Antonius-Hospital in
Schleiden.
Den gütigen Spendern im
voraus unsern Dank.
Vereins-Lazarett
Schleiden.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Kreisarchiv Euskirchen (2017, 31. März). 31. März 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 24. April 2024, von https://doi.org/10.58079/crhm

Ein Gedanke zu „31. März 1917

  1. Kurze Anmerkung: Die Abkürzung “gefl.” bedeutet keineswegs “geflissentlich”, sondern “gefällig” oder, wie in diesem Fall “gefälligst”.
    Das heute eher rüde auffordernde “Können Sie mal gefälligst mithelfen?” war vor 100 Jahren eine ausgeprochen höfliche Bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.