17. Februar 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 17. Februar 1917

Anonyme Beschwerden werden von der Stadtverwaltung Solingen nicht beachtet

  Solingen. Namenlose Anzeigen. Von der Stadt-
verwaltung wird uns geschrieben: In letzter Zeit wird
die Verwaltung mit namenlosen Anzeigen und Beschwerden, ins
besondere über die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung
überschwemmt. Es wird darauf aufmerksam gemacht, daß der-
artige, anonyme Schreiben völlig zwecklos sind. Wer Miß-
stände aufdecken will, muß auch den Mut besitzen, dieses Unter-
nehmen mit seinem Namen zu vertreten. Die Verwaltung
wird, wie bisher, sämtliche anonymen Eingaben unbeachtet
lassen und sie dahin befördern, wohin sie gehören: in den
Papierkorb.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.