13. Februar 1917

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 13. Februar 1917

Eröffnung von zwei Kinderhorten in Gräfrath

  Gräfrath. Die Eröffnung der Kinderhorte
in Gräfrath ist auf nächsten Montag festgesetzt. Anmeldungen
für die Horte, die zunächst in der Erziehungsanstalt und in
der Stockdumer Schule eröffnet werden, sind stets 5 Tage vor
Eintritt des Kindes an einem der Horte oder im Rathause
(Zimmer 16) zu bewirken. Für die Aufbewahrung, das
Mittagessen und eine Milchsuppe (nachmittags) sind
zu zahlen: für Kinder von 3 bis 4 Jahren 30 Pf[enni]g, für
Kinder von 5 bis 8 Jahren 40 Pf[enni]g und für Kinder von 9 bis
13 Jahren 50 Pf[enni]g. An den Lebensmittelkarten soll vorläufig
nichts abgezogen werden. Die Kinder können für häusliche
Arbeiten oder Einkäufe stets freigegeben werden. Die Kinder-
horte sind geöffnet von 7 Uhr morgens bis 7 Uhr abends. Die
Kinder müssen in reinlichem Zustande kommen. In Frage
kommen nur Kinder von arbeitenden oder kranken Frauen,
worüber eine Bescheinigung beizubringen ist. Da diesen Frauen
durch die Errichtung der Kinderhorte manche Sorge der Auf-
bewahrung und der Ernährung abgenommen werden kann, ist
zu hoffen, daß viele von der segensreichen Einrichtung Ge-
brauch machen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.