7. Februar 1917

17-02-07-blog-alvr17-02-07-blog-alvr2

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand Besatzung – Besatzung und Verschiedenes, Nr. 8626

Der Militär-Krankenwärter Willy Weinhold unterrichtet den Sanitätsratsdirektor Dr. Flügge von seiner Hochzeit und bittet um Bewilligung einer Kriegsunterstützung für seine Ehefrau.

Gesuch um Bewilligung einer Kriegsunterstützung.

An Herrn Sanitätsrat Direktor
Dr. Flügge.
Hier.
Durch die Hand des Herrn
Oberpflegers.

Bedburg Hau, den 7. Februar 1917.

Unterzeichneter erlaubt sich Herrn Direktor folgende Bitte vorzutragen. Am 1./6.13. trat ich als Pfleger hier in Dienst mit der Absicht mir hier eine Lebensstellung zu halten. Am 26./10.15. wurde ich aber zum Heeresdienst einberufen. Nach kurzer Ausbildung rückte ich ins Feld, wo ich dann in Ausübung meines Berufes als Krankenträger verwundet wurde. Nach Genesung meiner Verwundung kam ich nach hier als M.[ilitär] K.[ranken] W.[ärter]. Bevor ich nun ins Feld rückte, hielt ich es für angebracht in bezug auf meiner Verlobung bei einem gelegentlichen Urlaub von der Compagnie Kriegstrauung zu machen. Meine Verheiratung teilte ich von meiner Compagnie aus Herrn Oberpfleger mit, mit der Bitte Herrn Direktor die vollzogene Heirat mitzuteilen. Gemäss der heutigen Verhältnissen erlaube ich mir Herrn Direktor zu bitten, die Kriegsunterstützung die den verheirateten Pfleger bewilligt ist auch meiner Frau zukommen zu lassen. Meinen Dank werde ich durch treue Pflichterfüllung und durch das Bestreben allen Anforderungen meiner Herrn Vorgesetzen gerecht zu werden, zu erweisen suchen.

Gnädiger Gewährung meiner Bitte vertrauensvoll entgegensehend

Ihr ergebenster
Militärkrankenwärter
Willy Weinhold.
im Bewahrungshaus.

K.[urzer] H.[and] dem Herrn Landeshauptmann
zu Düsseldorf
nach Kenntnisnahme und Bescheidung des Gesuchstellers zurückgereicht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.