29. April 1917

19170429_wonnemond_15

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 29. April 1917 

Der Mai ist gekommen.

   –  OC. Vom Wonnemond. „Der Mai
ist gekommen, die Bäume schlagen aus,“ an
dies alte Volkslied sollte jeder denken, dem
heuer der Frühling nicht rasch genug ins
Land gezogen kam. Weil wir infolge klima-
tischer Verschiebungen schon seit Jahren
einen reichlich frühzeitigen Lenz zu verzeich-
nen hatten, konnten in diesem Jahre
griesgrämige Naturen und Mießmacher sich
nicht genug darüber aufregen, daß der April
ihnen noch zu wenig frühlingsmäßiges bot.
In Wirklichkeit soll es in normalen Jahren
erst der Mai sein, der die richtige junge
Lenzesfreude bringt. Unter sein Szepter
gehört das junge, lichtgrüne Laub der Bäu-
me, die schneeige Zartheit der Maiglöckchen,
die schwere duftende Pracht des Flieders.
Zu seinen langen, hellen Abenden, die kaum
ein Ende zu nehmen scheinen, gehört das
Sitzen in blattumsponnenden Lauben bei
würziger Maibowle, während draußen ein
linder Abendwind Wolken von schwerem
Duft aus den blühenden Vorgärten geheim-
nisvoll die Straßen entlang trägt. In sol-
chen wundersamen Stunden verspürt das
Menschenherz die ganze Schönheit, die im
Frühling liegt. Und gerade aus dieser in-
nerlichen Zauberstimmung heraus, die selbst
nüchterne Naturen vorübergehend berauscht
und einspinnt, ist die Vorliebe erwachsen,
mit der jeder Deutsche gerade dem Mai als
dem schönsten aller Monate entgegensieht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.