13. November 1918

19181113_rheinland_515

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 13. November 1918

Auch im Rheinland rechnet man mit dem schnellen Einzug feindlicher Soldaten.

    Mtb. Köln, 11. Nov. Die Rhein. Ztg. schreibt:
Das Rheinland hat seine besonderen Sorgen. Die
Forderung der Räumung des linken Rheinufers die
Schaffung einer rechtsrheinischen neutralen Zone und
die feindliche Besetzung der Festungen Mainz, Koblenz
und Köln ist von allergrößter Tragweite in jeder Bezie-
hung. Das bedeutet, daß mit dem Abtransport unserer
Truppen aus dem rheinischen Gebiet alsbald begonnen
werden muß, es bedeutet für uns völlige Entblößung
von eigener Besatzung und den baldigen Einzug fein[d]-
licher Soldaten, vermutlich Engländer oder Amerikaner.
Für unsre Heimat beginnt damit eine höchst unerfreu-
liche Zeit, die uns alle möglichen Beschwernisse zu
bringen droht, die jedoch, wie wir hoffen, nicht von
allzu langer Dauer sein wird. Unterdes aber haben
wir uns mit dem unabwendbar Kommenden bereits zu
beschäftigen und die nötigen Vorbereitungen zu treffen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.