28. Januar 1917

19170128_treibeis_541

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 28. Januar 1917 

Der Rhein und andere Flüsse frieren zu.  

      –  Treibeis auf dem Rhein. Der Rhein
führt seit Freitag Treibeis. Eine ganze An-
zahl beladener Frachtschiffe ist in der Nähe
der Schutzhäfen vor Anker gegangen. Auf
dem Main ist, der Eisgang bereits so stark,
das die Schiffahrt eingestellt werden mußte.
Der Rhein treibt, wie aus Bingerbrück
gemeldet wird, in seiner ganzen Breite
schwache, leichte Eisschollen, sogenanntes
Schaumeis. Die Nahe ist zugefroren und
wird bereits begangen. Die Kälte hat übri-
gens abgenommen. Das Thermometer zeigt
nur noch 5 Grad unter Null.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2017, 28. Januar). 28. Januar 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 12. April 2024, von https://archivewk1.hypotheses.org/36734

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.