16. Oktober 1918

0_1_23_61_16_oktober_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 16. Oktober 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Mittwoch, den 16. Oktober.

[Artikel „Die Schlacht in Flandern. Starke Angriffe an der Oise und zwischen Aire und Maas gescheitert.“]

Nun sollte man meinen, der Zeitpunkt wäre gekommen, an dem uns endlich reiner Wein eingeschenkt werden würde, an dem wir nicht mit Unwahrheiten darüber gespeist werden, wie wir eigentlich stehen, an dem uns in den Zeitungen nicht immer gesagt würde, unsre militärische Kraft sei ungebrochen. Wäre das der Fall, würde Wilson nicht in seiner neuen Note, die gestern Abend bekannt wurde, davon sprechen, wir müßten „befriedigende Sicherheiten bieten, daß die heutige militärische Ueberlegenheit der amerikanischen und alliierten Heere aufrecht erhalten bleibt“, nicht von dem „jetzigen erzwungenen Rückzug aus Flandern und Frankreich sprechen. Diese letzte Note schlägt überhaupt einen scharfen Ton an, schärfer wie der der vorhergehenden und läßt uns ahnen, was noch kommen kann. Wilson befiehlt, er ist der Sieger und wir müssen still halten, wenn wir moralische Ohrfeigen erhalten. Zudem wollen die Franzosen keinen Waffenstillstand, sie wollen Wiedervergeltung. „Stadt für Stadt, Dorf für Dorf, Kirche für Kirche, Schloß für Schloß, Eigentum für Eigentum.“  Wilson verlangt ferner die Absetzung oder „Kaltstellung“ des Kaisers, auch Hindenburgs und Ludendorffs und noch vieles andere. „Was nun?“, so fragt die Zeitung: „Es bleibt uns trotz alles unserer Friedensehnsucht, trotz alles Leidens und aller Trauer und aller Not und aller Entbehrung nichts anderes über: die Waffen müssen entscheiden! Wir müssen mit dem letzten Aufgebot aller Kraft mit dem Feind um unser Sein oder Nichtsein kämpfen. Wir müssen unser Schicksal selbst bestimmen. Mit Ehren bestimmen, und wenn wir untergehen sollten.“ Furchtbar ist die Stunde, in der wir leben! –
 
[Artikel „Fortsetzung der Kämpfe in Flandern.“ /Artikel „Räumung von Durazzo.“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.