12. September 1918

0_1_23_61_12_september_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 12. September 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Donnerstag, den 12. September.

[Artikel „Zwischen Ailette und Aisne starke Angriffe gescheitert.“]

Das scheußliche Wetter, daß sich auch bei uns daheim so fühlbar macht, erschwert unsren Gegnern die Durchführung ihrer Pläne sehr. Es ist wohl daher im allgemeinen das Bild der Kampfhandlungen ein etwas ruhigeres. – Markige Worte sprach unser Kaiser bei Gelegenheit des Besuchs der Krupp’schen Werke an die dortigen Arbeiter. Zum Schlusse sagte er: „Wir müssen uns jetzt alle zusammenschließen zu einem Block und hier ist wohl am ersten das Wort am Platze: Werdet stark wie Stahl. Der deutsche Volksblock, zu Stahl zusammengeschweißt, der soll dem Feind seine Kraft zeigen. Jeder Zweifel muß aus Herz und Sinn gebannt werden. Jetzt heißt es: „Deutsche, die Schwerter hoch, die Herzen stark und die Muskeln gestrafft zum Kampfe gegen alles, was gegen uns steht, und wenn es noch so lange dauert. Dazu helfe uns Gott.“ –
 
Im Malkasten zeigte man mir gestern Abend nebenstehende Nachricht aus den Düsseldorfer Zeitungen, die mir sehr viele Freude machten.

[Artikel „Dankschreiben Hindenburgs“]

Viele, besonders die Nicht-Fachgenossen, wünschten mir Glück dazu. Mir selbst liegt die ganze Angelegenheit bereits so weit zurückliegend, als seien schon Jahre darüber vergangen. Eine neue reizvolle Arbeit durchsprach ich gestern in meinem Atelier. Ich soll Portraitzeichnungen nach 2 Schwestern anfertigen, lieben jungen Mädchen, von denen die eine ehemals meine Schülerin war. Zur silbernen Hochzeit der Eltern, Anfang Oktober, sollen die Arbeiten fertig sein. Da heißt es sich sputen. Ich setzte einen sehr niedrigen Preis an, weil mich die Aufgabe so sehr fesselt. –
 
[Artikel „Ruhiger Tag im Westen.“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.