19. August 1918

0_1_23_61_19_august_1918
Stadtarchiv Düsseldorf, “Tagebuch Willy Spatz” 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Alle Scans zum Tagebucheintrag vom 19. August 1918

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Montag, den 19. August.

[Artikel „Erneuter feindlicher Ansturm an der Avre völlig gebrochen.“]

Die vielen hier ankommenden Lazarettzüge, die häufigen Verwundeten-Transporte in den zur Krankenbeförderung eingerichteten Wagen  der Elektrischen zeigen uns deutlich, wie heftig die Kämpfe im Westen sind. Von diesen heißt es in den Zeitungen, daß der Feind aufs neue schwere blutige Verluste erlitt, ohne irgendwelche Erfolge zu erzielen, was für uns wiederum einen vollen Abwehrerfolg unserer Waffen bedeute. Was für schwere Zeiten durchleben wir! – Am Samstag war ich im Atelier meines alten Freundes u. Kollegen von der Akademie bei Wilhelm Döringer, der mir seine Buschiade auf v. Gebhardts 80. Geburtstag gab, mit höchst reizvollen Karikaturen geschmückt. Von diesem Büchlein bestehen bis jetzt nur drei Stück; es wird daher zu den größten Seltenheiten gehören. Döringers Begabung für die Karikatur ist eine starke, außergesprochene, was um so auffallender ist, als er sonst die streng katholischen Kirchenbilder malt. Ein größerer Gegensatz ist kaum denkbar. Ferner lebte sich seine Vorliebe zum Wasser in vielen Bildern u. Studien aus, die er an den Wänden hängen hat. Im Augenblick strebt er an, das Spiel des Windes in den Formen der Wellen u. der Wasseroberfläche des Rheines zu bewältigen. Er nähert sich hierbei einer feinfühligen Poesie der bewegten und minder-bewegten Formen des Wassers in graden u. gekräuselten Linien. Seine Augen leuchteten, als er von diesen so eigenartigen künstlerischen Aufgaben sprach. Und dabei ist er „Heiligenmaler“. Welche großen Gegensätze in seiner künstlerischen Natur! –  Was ist nun sein wirkliches Gesicht?
 
4154.

[Artikel „Neue Siege in der Abwehrschlacht an der Avre. Feindliche Infanterie durch feuer und im gegenstoß zurückgeworfen.“ / Artikel „Lebhafter Artilleriekampf an der italienischen Front.“]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.